Drei Fallbeispiele aus der Praxis

> Einsteiger > Fortgeschrittener > Leistungssportler
 
 

Fall 1: Herr Krause - untrainiert
42 Jahre, Geschäftsführer, 194 cm, 110 kg, beruflich eingespannt, betreibt keinen Sport.
Untrainierte wie Herr Krause nehmen etwa drei Liter Sauerstoff pro Minute auf. Leistungs-
sportler fast das Doppelte.

Der Graph verdeutlicht die Sauerstoffaufnahme (dunkelblau) und die Herzfrequenz (orange) während der 25-minütigen Testphase von Herrn Krause. Die türkisfarbene horizontale Linie stellt den Sauerstoff-Sollwert dar, der abhängig von Alter, Geschlecht und Gewicht ist. Dieser Sollwert entspricht einem augeglichenen Sauerstoffgehalt des Körpers. Eine Sauerstoffaufnahme unter diesem Wert bedeutet eine unterdurchschnittliche Leistungsfähigkeit. Liegt der Wert darüber, ist das Leistungsvermögen als überdurchschnittlich zu bewerten. So ist der untrainierte Status von Herrn Krause an der dunkelblauen Kurve gut zu erkennen.

Durch eine bei uns durchgeführte individuelle Bestandsaufnahme und Leistungsdiagnostik kann Herr Krause seine sportliche Leistung und sein Wohlbefinden durch einen individuellen Trainingsplan deutlich steigern. Neben einem verbesserten Körpergefühl erreicht er folgende Ziele:

- Erhebliche Reduktion des sichtbaren Fettes
- Verbesserung des Body Mass Index (BMI)
- Deutlicher Muskelzuwachs


Diese Ziele werden am besten durch regelmäßiges Training erreicht. Eine längere kontinuierliche Betreuung durch unser Institut bietet sich an!

<
nach oben

 
 
Fall 2: Herr Schmidt - Hobby Triathlet
40 Jahre, Ingenieur, 186 cm, 80 kg, beruflich eingespannt, aber nimmt sich regelmäßig 3 bis 5 mal pro Woche Zeit fürs Training. Dadurch kann Herr Schmidt 4 Liter Sauerstoff pro Minute aufnehmen.

An dem Beispiel von Herrn Schmidt ist gut zu erkennen, dass das Training sich positiv auf den Körper auswirkt. Im Vergleich zu einem un-trainierten Menschen erzielt er über einen längeren Zeitraum bessere Leistungen. An der Sauerstoffaufnahme (dunkelblau) ist das deutlich zu erkennen. Nach einer kurzen Anlaufphase pendelt sich die Sauerstoffaufnahme bei ca. 2 Liter/min ein und erreicht bei der Maximalleistung 4 Liter/min. Durch weiteres gezieltes Training läßt sich die Sauerstoffaufnahme erhöhen und die Leistung weiter optimieren.

Herr Schmidt hat durch sein eigenes Training sportlich viel erreicht. Dies beweist seine Sauerstoffaufnahme von 4 Liter/min. Mit diesem Wert liegt er bereits 18% über dem Sauerstoff-Sollwert. Herr Schmidt erhält von uns nach der Testauswertung einen individuell auf ihn abgestimmten Trainingsplan:

- Individuelle Trainingsplanung auf Basis der Analyse
- Optimierung von Dauer und Häufigkeit des Trainings
- Verhinderung von Verletzungen durch zu intensives Training

Dadurch werden gezielt Schwachstellen im Trainingsplan vermieden und der Sportler kann in kurzer Zeit effektiv seine Leistungen ausbauen.

< nach oben

 
 
Fall 3: Herr Bach - Leistungssportler
34 Jahre, Büroangestellter (halbtags), 177cm,
73 kg, trainiert 4 bis 5 mal pro Woche mehrere Stunden am Tag, um sein Leistungsniveau zu halten.
Herr Bach zeigt bei dem Lauftest eindrucksvoll seine Leistung. Seine maximale Sauerstoffauf-nahme liegt bei 5 Liter/min. Über längere Zeit kann er die Sauerstoffaufnahme über seinem individuellen Sollwert von 3 Liter/min halten.

Herr Bach ist Leistungssportler. Zu Erhebung des aktuellen Leistungsstandes (Ist-Wert) sind regelmäßige Leistungsanalysen notwendig, um Hinweise auf Verbesserungsmöglichkeiten zu erhalten. Eine interdisziplinäre Trainingsplanung und Trainingsbegleitung ist wichtig. In Zusammenarbeit mit Trainer und Verein bietet das Institut für Leistungsmedizin an:

- Trainingsplan-Optimierung
- Verbesserung der Ergonomie
- Kontinuierliche Betreuung
- Verhinderung von Übertraining
- Verhinderung von Verletzungen durch Trainingsfehler

< nach oben