Beurteilung der individuellen kardiopulmonalen Leistungsfähigkeit im Bereich Grundlagenausdauer, intensiver Ausdauer, aerob-anaerobe Schwelle durch Ermittlung der Atemgasvolumina, Herzfrequenz und Laktatmessung.
Differenzierte qualitative und quantitative Analyse des Energiestoffwechsels auf jeder beliebigen Belastungsstufe.
Komplette Körperliche Untersuchung und Beratung durch Facharzt für Orthopädie.
Labor-Gesundheits-Check der wichtigsten Organsysteme (Vollständiges Blutbild, Cholesterin, Glukose, Harnsäure, Leberprofil, Nierenprofil, Triglyceride, Elektrolyte)
Entwicklung von Trainingskonzepten zur Fitnessverbesserung, Gewichtsreduktion oder Rehabilitation.
Sportmedizinische und sportwissenschaftliche Betreuung mit schriftlicher Auswertung und grafischer Darstellung der Ergebnisse.
Individuelle Beratung: Trainingssteuerung mit Erstellung von Trainingsplänen für die einzelnen Trainingsbereiche. Abgestimmt auf den persönlichen Leistungsstand und das Trainingsziel.
Betriebliche Gesundheitsförderung.
 
Was vor dem Test noch zu beachten ist
   

Ernährung
An den 2 Tagen vor dem Test können Sie eine kohlenhydratbetonte Kost zu sich nehmen (Kartoffeln, Nudeln, Brot etc.) Zu fettes Essen, oder eine strenge Diät sind zur Testvorbereitung ungeeignet. Am Morgen des Testtages können Sie Ihr übliches Frühstück einnehmen. Es ist nicht sinnvoll, nüchtern zum Test zu erscheinen (Ausnahme: Fragestellung zum Fettstoffwechsel). Bitte die Kaffeemenge auf eine Tasse beschränken.

Laufschuhe
Kommen Sie bitte mit Ihren Laufschuhen zum Test. Wir möchten Ihren Laufstil und die Eignung Ihrer Schuhe beurteilen und Sie bei Bedarf beraten.

 

 
Die Spiroergometrie wird mittels Stufentest
auf dem Laufband oder Fahrradergometer durchgeführt. Die Belastung wird alle 3 Minuten bis zur Ausbelastung gesteigert. Während des Laufens oder Radfahrens wird über ein Mund-stück oder eine Mund-Nasen Maske Ihre Ein- und Ausatemluft analysiert.